Los geht es mit dem Rahmen für die Säge. Anders wie in den Plänen beschreiben benutze ich Fichte-Leimholz für ca 70 Euro aus dem Baumarkt um daraus den mehrschichtigen Rahmen zu bauen. Und da ich nicht so viele Schraubzwingen habe, benutze ich außer Leim auch ziemlich viele Schrauben:-) Der Rahmen besteht aus 4 Lagen 28 mm Fichtenleimholz. Die Einzelteile jeder Lage sind unterschiedlich gross zur nächsten Lage um eine Überlappung der einzelnen Lagen zu erreichen was die Stabilität erhöht.

Erst Lage auf dem Werktisch ausgelegt
Erst Lage auf dem Werktisch ausgelegt


1. und 2. Lage teilweise verleimt
1. und 2. Lage teilweise verleimt


Rahmen
1. und 2. Lage noch ohne Fuß und obere Radhalterung


Drei Lagen verleimt und verschraubt.
Drei Lagen verleimt und verschraubt.


Selbst die Ecken passen erstaunlich genau:-)
Selbst die Ecken passen erstaunlich genau:-)


Die Oberseite und Unterseite an den Stellen an die ich später schlecht oder gar nicht mehr zum Schleifen ran komme, jetzt gleich geschliffen. Auch der Winkel passt ziemlich gut
Auch der Winkel passt ziemlich gut


Drei Lagen mit oberer Radhalterung
Drei Lagen mit oberer Radhalterung


Die Füße wurden abweichend von den Plänen erstellt. Ich hab geplant da einfach eine komplette Leimholzplatte von unten an die Füße anzuschreiben. Scheint mir wesentlich einfacher als die Methode aus den Plänen und trotzdem ausreichend stabil.
Der fertige Rahmen noch ohne Grundplatte
Der fertige Rahmen noch ohne Grundplatte von vorne.


Rückseite des Rahmens
Rückseite des Rahmens

Weiter mit den Fertigteilen